Liebesromane, alle Frauen lieben sie

Liebesromane, alle Frauen lieben sie. Sie entführen uns in eine unbekannte Welt, in der es den Alltag nicht mehr gibt.

Dafür gibt es romantische Millionäre, heldenhafte Navy Seals, düstere Rocker und leidende Rockstars. Und all diese Männer warten nur darauf, von uns erobert zu werden.

Die Flucht aus dem Alltag ist es, die Frauen  und auch den einen oder anderen Mann dazu bringt, uns mit einem Liebesroman zurückziehen zu wollen. Für ein paar Stunden nicht im eigenen Leben gefangen zu sein, sondern das Leben anderer kennenzulernen, einem Traum ein wenig näherrücken zu können, etwas zu erleben, was wir im echten Leben nicht erleben können.

Ein wenig macht uns das zu  Voyeuren im Leben unserer Helden. Wir lieben es, ihnen dabei zuzusehen, wie sie sich kennenlernen, versuchen, ihre Traumfrau oder den Traummann zu erobern und ihr Leben zu meistern. Und ja, wir lieben es auch, ihnen dabei zuzusehen, wenn sie Sex haben. Wir erleben unsere Helden in ihren schlimmsten, aber auch schönsten Augenblicken, wenn sie leiden, wenn sie lachen und wenn sie lieben.

Sie sind unsere Freunde, bringen uns zum Lachen,

zum Weinen und lassen uns mit ihnen leiden und hoffen. Über all dem dürfen wir aber nicht vergessen, sie sind nicht echt. In den letzten Monaten werden immer wieder Stimmen laut, die aktuelle Liebesromane als gefährlich einschätzen, weil sie ein Beziehungsbild formen, das ungesund ist. Weil der Sex immer brutaler, die Männer immer dominanter und die Frauen immer unschuldiger werden.

Wenn ihr also das nächste Mal in die Welt des Großschnäuzigen, immer für Sex bereiten, vielleicht kriminellen Helden abtaucht, vergesst nicht, dass er im wahren Leben nicht existiert.

Leave a Comment